Tabu

Die Abkürzung steht für „Tagebuch“. Hier werde ich von Zeit zu Zeit über persönliches berichten. Die Zeit der Online-Tagebücher kommt wieder in Mode. Dieses Mal nutze ich den Trend, um mehr von mir zu erzählen, von meiner persönlichen Beziehung zu Gott, aber auch, um alte Blogartikel bekannter zu machen, damit die Texte in Suchmaschinen besser gefunden werden können.

Schimanski Privat

Aus meinem Privatleben mache ich kein Geheimnis. Viele meiner Leser beobachten mich sehr genau, aber auch die Menschen im Dorf kennen mich sehr gut, teilweise offenbar besser, als ich mich selbst kenne. Mein Engagement gilt Hilfsprojekten und Menschen, die sich nicht selber helfen können. Oft bekomme ich Anrufe von Kliniken und Pflegezentren aus ganz Deutschland, teilweise auch aus der Schweiz und Österreich. Dann geht es um die Vermittlung von Pflegebetten, Rollstühlen und anderen Hilfsgütern, die ich an Hilfsorganisationen vermitteln darf.

Kunden vermitteln

Wenn es um die Vermittlung von Kunden geht, bin ich beim geschäftlichen Thema angekommen, aber auch gleich wieder bei meiner Berufung. Mit den Links auf meinen Internetseiten will ich potentielle Kunden an Unternehmer aller Branchen vermitteln und den einen oder anderen Händler motivieren, neue Kunden mit Hilfe guter Partnerprogramme zu suchen.

Mit der Vermittlung von Kunden kann ich Provisionen verdienen. Dieses Geld brauche ich, um Kinder in einem Kinderzentrum in Armenien, und andere Hilfsprojekte finanzieren zu können. Zu den von mir bevorzugten Hilfsprojekten gehört eine Ausbildungswerkstatt, in der junge Armenier einen Beruf lernen können, um sich nach dem Auszug aus dem Kinderzentrum in Armenien (nach dem 18. Geburtstag), finanziell selber gut versorgen zu können.

Bitte lesen Sie jetzt einen der folgenden Einträge auf dieser Internetseite: