Schimanski im Fernsehen

Schimanski hilft Flüchtlingen auf ihrem langen Weg vom Asylantrag zur Anerkennung in Deutschland. So oder ähnlich könnte ein Text auf dieser Landingpage anfangen. Ziel ist natürlich, den bekannten Tatort-Schauspieler Schimanski, trotz allem Respekt und Hochachtung vor seiner Leistung als Schauspieler, vom Google-Thron zu stoßen. Der nicht nur bei Tatortfans vielleicht bekannteste Kommissar hat das Leben im Ruhrgebiet nachhaltig beeinflusst, aber irgendwann sitzt auch auf diesem Thron einmal ein anderer König. Nun denn, ich will mich nicht mit Schimanski vergleichen, aber er hat sich den Namen nur geliehen. Ich habe den Namen Schimanski von meinem Vater geerbt und bin dem Schauspieler Götz George für seine Dienste, meinen Namen in ganz Deutschland bekannt zu machen, von Herzen dankbar. Jetzt ist die Zeit gekommen, in der jüngere Menschen den Google-Thron besteigen wollen und altgediente Könige der Spitzenpositionen in Suchmaschinen ehrwürdig verabschiedet werden sollten.

Wie gesagt, ich habe höchsten Respekt vor Schimanski, also vor Götz George, aber spätestens seit ich mich ehrenamtlich für Flüchtlinge in Steffenberg engagiere, und eine meiner Internetseiten auf der Suche nach der original Schimanski-Jacke bei Google sehr weit oben gefunden wird, steht mein Entschluss fest. Ich, Bernd Schimanski möchte bei Google auf dem ersten Platz gefunden werden,sobald jemand nur meinen Familiennamen in das Suchformular eintippt. Zusätzlich wünsche ich mir einen Eintrag auf Wikipedia, sowohl unter Schimanski, als auch unter meinem Spitznamen.

P.S. Der Titel ist natürlich nur als Aufreisser gedacht und hat mit dem Fernsehen, Sender, Schauspieler und Drehort nichts zu tun. Das Erste, also der Sender ARD zeigt den Tatort. Auf dem ersten Platz ist bei vielen Fernsehern den Sender ARD programmiert aber das der Tatort Schimanski bei Google auch auf dem ersten Platz steht, sollte sich bald ändern, denn diesen Platz hätte ich gerne.

Bitte lesen Sie jetzt noch einen dieser Blogartikel:

Geschenke für Freunde

Mit Werbung auf Internetseiten Projekte für notleidende Menschen finanzieren helfen

Exklusive Wellnesshotels bieten Urlaub nur für Frauen an