Kooperationen

In nächster Zeit möchte ich Kooperationen für Blogger vermitteln. Noch steckt die Idee in den Kinderschuhen, aber das könnte sich schon bald ändern. Aktuell bin ich auf der Suche nach Unternehmen, die Blogger für eine Kooperation suchen.Firmen, die Fashion-Blogger oder Style-Blogger suchen, sollten sich sehr gut überlegen, was ihnen die Arbeit der Blogger wert ist, die für sie Texte schreiben sollen und ihnen eine angemessene Wertschätzung entgegen bringen. Blogger finden im Internet Kunden für den Handel in der Region und unterstützen damit den stationären Einzelhandel, bzw. Hersteller und Vertrieb.

Kundenakquise im Internet

Ich bin sehr gespannt, wie lange es noch dauert, bis auch kleine Unternehmer die Kraft von Kooperationen mit Bloggern zu schätzen wissen und erfolgreich nutzen lernen. Im Internet neue Kunden finden ist keine Hexerei und kostet oft beträge, die Unternehmer „aus der Portokasse“ bezahlen können. Auf meinem Blog für mehr Erfolg im Verkauf werde ich mich um die Vermittlung von Kooperationen zwischen Unternehmen und Bloggern kümmern.

Christliche Blogger

Mit meinem Projekt Mitmachblogger wende ich mich an christliche Blogger, die Menschen in Not helfen wollen. Mir persönlich geht es um die Finanzierung von Hilfsprojekten für Kinder, aber jeder Mensch hat etwas, dass ich antreibt. Wenn Sie Christ und Blogger sind, Menschen in Not helfen wollen und mit den Blog-Einnahmen Hilfsprojeke finanzieren helfen wollen, freue ich mich auf Ihre Nachricht, gerne auf facebook, Twitter oder WhatsApp.

Eigeninitiative zeigen

Wer lukrative Kooperationen erleben will, muss auch mal Eigeninitiative zeigen und kreative Wege gehen, um auf sich aufmerksam zu machen. Auf Facebook geeignete Firmen finden, folgen, liken und auch mal einen Beitrag der Firma teilen, sollte vor der ersten Kontaktaufnahme selbstverständlich sein. Sehr hilfreich sein kann auch, mit der Presseabteilung Kontakt aufzunehmen und vorab gründlich zu recherchieren, ob die Firma bereits eine Agentur für Social-Mediá beauftragt hat, bzw. wer in der Firma für Twitter, Facebook, XING, etc. verantwortlich ist. Einen kleinen Tipp habe ich noch: Im Impressum der Seite steht oft, wer die Inernetseite (den Blog) erstellt hat. Wer sich die Internetseite der Webdesigner gründlich anschaut, wird vielleicht auch Hinweise auf weitere Aktivitäten für den ausgesuchten Kooperationspartner finden und kann bei Gesprächen den Namen der Agentur fallen lassen. Die folgenden Reaktionen werden Signale setzen und erkennen lassen, ob eine Zusammenarbeit realistisch ist.
Unternehmer suchen Blogger für erfolgreiche Kooperationen

Bitte lesen Sie jetzt einen der folgenden Einträge auf dieser Internetseite: